Donnerstag, 26. Januar 2012

Shit Korean Girls Say (여자들이 많이 하는 말)

Hier ein Video von Kerri (케리) über das ("stereo")typische Verhalten koreanischer Mädchen; von meiner Koreanisch-Lehrerin empfohlen. :)


Mittwoch, 25. Januar 2012

Kleinere Vorbereitungen…

Bild: www.card4students.de
Da man bis vor kurzem noch den TOEFL iTB benötigte, um von der Hochschule Fulda am Austauschprogramm mit der Sungkyunkwan University teilzunehmen, habe ich mir eine Kreditkarte besorgt, um den Test zu bezahlen. Mittlerweile reichen auch 550 Punkte im Paper-based TOEFL.

Ich habe mich zunächst im Internet nach Kreditkarten-Angeboten speziell für Studenten umgeschaut. Die bekannteste und vielleicht beste Kreditkarte ist wohl die DKB-Cash-Visa-Card in Verbindung mit der card4students. Die Kreditkarte hat keine Jahresgebühr und man kann weltweit kostenlos Geld abheben. Allerdings benötigt man auch ein Girokonto bei der DKB, wobei dieses auch kostenlos ist. Mit der Barclaycard for Students erhält man gleich eine Visa- und eine Master-Card. Allerdings kostet das Angebot ab dem zweiten Jahr eine Gebühr von 12 € pro Jahr. Generell sollte man bei Kreditkarten für ein Auslandssemester auf die Bargeldgebühr und die Kosten für den Auslandseinsatz achten. Nach meiner Internetrecherche habe ich zunächst bei der Sparkasse nachgefragt und das hat sich auch gelohnt. Denn für Studenten sind deren Kreditkarten ohne Jahresgebühr. Außerdem kann ich im Ausland kostenlos Geld abheben und muss nur 1,5 % auf den Umsatz beim Auslandseinsatz zahlen. Jetzt kann ich schon mal auch einfache Weise bezahlen. :)

Ein schöner Nebeneffekt ist auch, dass ich nun das "Verified by Visa"-System nutzen kann, um online einfacher zu bezahlen. Mein TOEFL am 5. November 2011 lief mit 95 Punkten gut, wobei ich an dem Tag nicht in Höchstform war.

Montag, 16. Januar 2012

Kennst Du Südkorea?

Ein schönes Video von David Dutton von seinem Road Trip durch Südkorea im Oktober 2010.


Und hier noch ein weiteres Video:

Seoul Time Lapse 2011 from Oh Choong Young on Vimeo.

Leitungswasser in Südkorea

Jeder in Deutschland weiß von der Sauberkeit des Leitungswassers hier zu Lande. Zu Südkorea kann man hingegen im Internet oft lesen, dass man es vermeiden sollte, das dortige Leitungswasser zu trinken. Stattdessen solle man Trinkwasser in Flaschen kaufen oder "Water Purifier" verwenden. Man liest, dass das Leitungswasser stark metallisch rieche, das Wasser aus dem verschmutzten Han-Fluss (한강) komme oder das die Wasserpumpen aus giftigem Kupfer sind. Allerdings hat die südkoreanische Regierung in den vergangen Jahren und Jahrzehnten einiges getan, um die Wasserqualität zu verbessern und ist mittlerweile in der Regel trinkbar. Allerdings sind gerade in älteren Gebäuden die Leitungen oft verrostet. Die Regierung versucht weiterhin die Qualität zu verbessern und ist bemüht, die Bewohner von Häusern mit schlechten Leitungen zu einem Austausch dieser zu bewegen. Aktuell gibt es in Südkorea Überlegungen, dem Trinkwasser Flour beizumischen, um Karies zu verhindern. Dies steht jedoch auf einige Kritik, da Flour letztendlich toxisch ist.

Samstag, 7. Januar 2012

Online-Shops

Südkorea ist einer der größten Online-Shopping-Märkte der Welt. Die populärsten Webseiten sind das Händlerportal Gmarket und LOTTE.com.

Außerdem gibt es in Korea virtuelle Supermärkte. Dabei befinden sich zum Beispiel in der U-Bahn Plakate von Regalen und unter den jeweiligen Produkten befindet sich ein QR-Code. Diesen kann man mit dem Smartphone scannen und schon wird es nach Hause geliefert. Mehr dazu in dem Artikel Shopping by phone at South Korea's virtual grocery von Jason Strother.

Fashion
Goth/Punk Fashion
Lingerie
Accessoires/Jewelry
Music