Samstag, 30. Juni 2012

Übernatürliche Wesen der Koreanischen Mythologie

Koreanische Legenden beinhalten diverse mythische Kreaturen, wobei vor allem Geister und neunschwänzige Füchse eine wichtige Rolle in vielen erfolgreichen koreanischen Filmen und Dramaserien spielen.

Dokkaebi (도깨비)
Ein Wesen der Koreanischen Mythologie ist der Dokkaebi, dessen Abbildungen denen eines Dämonen oder Trolls ähneln. Der Dokkaebi liebt den Schabernack und spielt schlechten Menschen Streiche und bestraft sie, belohnt andererseits gutherzige Menschen, auch durch seine Zauberkräfte.
Dokkaebis (Foto: The Korea Blog)
Der Dokkaebi hat zusätzlich ein paar magische Gegenstände. Das Gamtu (감투), sein Hut, ermöglicht ihm unsichtbar zu werden. Ihr Stock Bangmangi (방망이) ermöglicht ihnen weitere Gegenstände zu beschwören. Dieser Gegenstand wird dann einem Anderen gestohlen; er kann keine Gegenstände erschaffen. Der Dokkaebi ist auch das Maskottchen der Red Devils, dem offiziellen Fanclub der südkoreanischen Fußballnationalmannschaft, vermutlich aufgrund des Kampfgeistes der Kreaturen.
Das Maskottchen der Red Devils (Foto: Yonhap)
Haetae (해태, 海陀)
Seit 2009 ist Haechi das Maskottchen Seouls. Haechi leitet sich von der mythologischen Kreatur Haetae ab, oder Xièzhì im Chinesischen.
Haechi, das Maskottchen Seouls (Foto: The Korea Blog)
 Der Haetae ist etwa eine Mischung aus Löwe und Hund mit einem Horn auf seiner Stirn. Die Figur symbolisiert oftmals die Gerechtigkeit und ist häufig als Statue vorzufinden. Da der Haetae Feuer essen soll ist er oft an Eingängen von Gebäuden zu finden, um diese vorm Feuer zu schützen. Sie schützen vor sämtlichen Arten der Zerstörung und Zerrüttungen und wollen die Vergangenheit nicht loslassen.

Kumiho (구미호, 九尾狐)
Poster von My Girlfriend Is a Kumiho (Foto: SBS)
Kumiho bedeutet soviel wie neunschwänziger Fuchs. Den Legenden nach verwandelt sich ein Fuchs, der 1000 Jahre lebt in einen solchen Kumiho und erlangt damit die Fähigkeit der Gestaltverwandlung. Meistens verwandeln sie sich in hübsche Mädchen um Männer zu verführen und später deren Lebern zu essen, oder in einigen Sagen ihre Herzen. In einigen Sagen verwandelt sich ein Kumiho in einen Menschen wenn er 1000 Lebern gegessen hat, in wiederum anderen Sagen darf der Kumiho 1000 Tage keinen Menschen töten um selber ein Mensch zu werden.
Park Min-young als Kumiho in 전설의 고향 (Foto: KBS)
Der Kumiho wird in vielen koreanischen Dramen und Filmen dargestellt, u.a. in dem SBS-Drama My Girlfriend Is a Kumiho, dem Film The Fox with Nine Tails (1994) oder in dem Animationsfilm Yobi, the Five-Tailed Fox (2007).

Chollima (천리마, 千里馬)
Das Pferd Chollima oder Cheonma ist mit dem griechischen Pegasus vergleichbar. Der Name bedeutet wörtlich übersetzt 1000-Ri-Pferd. Ri ist dabei eine historische Längenmaßeinheit. 1 Ri entspricht ungefähr 393 Metern. Dem Chollima ist es somit möglich, 393 Kilometer am Tag zurücklegt. Nach der Original-Legende war Chollima ein geflügeltes Pferd, das gezähmt werden wollte. Da es niemanden finden konnte, der es zähmt, flog es hoch in die Luft. In Südkorea ist Cheonma der Name einiger Sportclubs.

In Nordkorea spielt Chollima allerdings eine weit wichtigere Rolle. Nach der Staatspropaganda kehrte Chollima auf die Erde zurück und wurde vom Proletariat gezähmt. In Pjöngjang befindet sich deshalb eine 46 Meter hohe Chollima-Statue.
Chollima-Statue in Pjöngjang (Foto: John Pavelka)
Gwisin (귀신)
Ein Gwisin ist der Geist eines Verstorbenen. Sie sind in sehr vielen koreanischen (und auch japanischen) Horrorfilmen zu sehen; sind aber auch durch den Manhwa Bongcheon-Dong Ghost bekannt.
Ein Gwisin in dem Film The Ring Virus (1999)
Die Wesen sind sehr ähnlich zu westlichen Geistervorstellungen. Sie sind die ruhelosen Seelen der Toten, die sich weigern in das Jenseits zu gehen, da sie meist noch etwas zu erledigen haben. In den meisten Geschichten ist Rache ihr Antrieb. Ein Cheonyeo Gwisin (처녀귀신) ist der Geist einer Jungfrau, ein Mul Gwisin (물귀신) ist eine tote Seele im Wasser, Mongdal Gwisin (몽달귀신) ist der Geist eines unverheirateten Mannes und ein Dalgyal Gwisin (달걀귀신) hat kein Gesicht, keine Nase, keine Augen, keinen Mund.

Koreanische Drachen
Wie in vielen Mythen gibt es auch in der Koreanischen Mythologie Drachen. Diese sind den chinesischen Drachen sehr ähnlich. Koreanische Drachen werden oft den Gebieten Agrikultur und Wasser zugeordnet. Anders als europäische Drachen, die feuerspeien und in Höhlen leben, leben Koreanische Drachen im Wasser und helfen den Menschen.
Der Blaue Drachen (청룡) repräsentiert den Osten.
In Abbildungen umklammert der Drache meist eine Kugel, die als Yeouiju (여의주) bekannt ist. Diese Kugel verleiht ihnen nahezu Allmacht. Die meisten Drachen waren ursprünglich Imugi, Riesenschlangen. Diese werden zu Drachen, wenn sie in Besitz eines Yeouiju kommen. In dem Spielfilm Dragon Wars kommen sowohl Drachen als auch Imugi vor.
Die Boseong Green Tea Plantation (Foto: Boseong County)
Bonghwang (봉황, 鳳凰)
Bonghwang ist ein mythischer Vogel, der über alle anderen Vögel herrschen soll und Ähnlichkeit mit dem griechischen Phönix hat. Der Fenghuang hat einen langen Kopf mit großen, länglichen Augen und einen spitzen, leicht gekrümmten Schnabel und erinnert so an einen Fasan oder einen Pfau. Sein langes, farbenprächtiges Gefieder weist die „fünf heiligen Farben“ auf. So ist der Kopf grün (für Güte), der Hals weiß (für Gerechtigkeit), der Rücken rot (für Anstand), die Brust schwarz (für Weisheit) und die Füße sind gelb (für Treue und Glaubwürdigkeit). Der Bonghwang ist u.a. auf dem königlichen Wappen zu sehen und auf dem Emblem des Präsidenten.
Das Logo des Präsidenten, hier an dem Podium von Park Chung-hee. (Foto: Yonhap)
Samjoko (삼족오, 三足烏)
Samjoko ist eine dreibeinige Krähe und galt im Reich Goguryeo ein Symbol der Macht und galt den Drachen und dem Bonghwang als überlagen. In der ostasiatischen Mythologie symbolisiert der Samjoko die Sonne. Der Samjoko ist u.a. in dem historischen Drama Jumong zu sehen.
Samjoko (Foto: The Korea Blog)
Bei dem Text handelt es sich um eine lose Übersetzung des Blogartikels Supernatural Creatures of Korean Mythology von Jon Dunbar.

Eine interessante Serie, die koreanische Mythen und Sagen behandelt, ist Hometown of Legends (전설의 고향) von KBS.

Weiterführende Links:
Buch: